24/7 Newsticker
Bund zahlt für Schulden 1,8 Prozent Zinsen

Bundesministerium der Finanzen, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Bundesministerium der Finanzen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Bund hat wegen der Niedrigzins-Phase für die Staatsschulden so wenig Zinsen zahlen müssen, wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Wie „Bild“ (Freitagausgabe) unter Berufung auf den Kreditaufnahmebericht des Bundesfinanzministeriums berichtet, gab der Bund im vergangenen Jahr 17,75 Milliarden Euro für Zinsen aus. Das waren 539 Millionen Euro weniger als 2016. Seit 2008 mit damals 40,18 Milliarden Euro Zinsausgaben haben sich die Zinszahlungen mehr als halbiert.

Für seine knapp 1,1 Billion Euro Schulden zahlte der Bund im Schnitt nur noch 1,8 Prozent Zinsen.

Deine Meinung?

Kommentieren? 13.07.2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Bundesrechnungshof rügt wachsenden Einfluss externer Berater
» Staatsanwaltschaft ermittelt an weiteren BAMF-Standorten