24/7 Newsticker
CDU-Innenexperte will europäisches Terrorabwehrzentrum

Europaflagge, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Europaflagge, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende des Anis-Amri-Untersuchungsausschusses des Bundestages, Armin Schuster (CDU), fordert als Konsequenz aus dem Terroranschlag von Straßburg ein europäisches Terrorabwehrzentrum nach deutschem Vorbild. „Terror ist nicht auf ein Land begrenzt“, sagte Schuster den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Donnerstagsausgaben). Es sei mindestens ein europäisches Problem.

„Dafür ist Straßburg ein Musterbeispiel. Deshalb brauchen wir neben dem Gemeinsamen Terrorabwehrzentrum in Deutschland ein europäisches Terrorabwehrzentrum“, so Schuster weiter. Der CDU-Politiker schlug daher vor, Europol zu einem europäischen Kriminalamt umzubauen und um die Terrorkompetenz zu erweitern. „Da müssten dann auch die Nachrichtendienste rein“, so Schuster. Zudem mahnte er, weiter in die Bundespolizei zu investieren. Da es im Schengen-Raum keine Grenzkontrollen gebe, brauche man im Notfall umso mehr Schleierfahndungen. Diese ließen sich nur durch die Bundespolizei bewerkstelligen, so der CDU-Politiker.

Deine Meinung?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Niedersachsen: Radfahrer stirbt bei Verkehrsunfall mit Unfallflucht
» DAX am Mittag deutlich im Plus – Fresenius mit kräftigem Kurssprung