• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Charlotte Roche arbeitet an offener Beziehung und neuem Buch

Leser mit Büchern, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Leser mit Büchern, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bestsellerautorin Charlotte Roche und ihr Mann wären ohne Ehetherapie nicht mehr zusammen. Das sagt Roche dem Nachrichten-Magazin „Der Spiegel“. „Die Therapie hat uns gerettet. Ohne sie gäbe es uns nicht mehr gemeinsam.“

Roche ist mit dem früheren TV-Produzenten Martin Keß verheiratet. Ihm sei in der Therapie beigebracht worden, dass er sich gegen Roche wehren und nicht weiter von ihr anschreien lassen solle.  „Ich war ja immer der Ausraster. Ich habe Sachen rumgeschmissen, auch schwere Sachen“, so Roche. Irgendwann habe die Therapeutin ihrem Mann gesagt, dass er nicht mehr zu kommen brauche, „sondern nur noch ich allein“. Am 21. Juni starten Roche und Keß einen Ehe-Podcast bei Spotify. Roche dazu: „Mein Ziel ist es, im Lauf des Podcasts eine offene Beziehung zu erschaffen“ – gegen den Willen ihres Mannes. Im „Spiegel“ äußert Keß sich erstmals zu Roches Skandal-Buch „Feuchtgebiete“: „Ich bin ein totaler Fan davon.“ Er habe auch eine Lieblingsstelle: „Diese Drogenparty, wo die Pillen erst ausgekotzt und dann mit der Kotze aus dem Eimer wieder eingeworfen werden.“ Aktuell arbeitet Roche an ihrem vierten Buch. Das Manuskript will sie im Sommer abgeben.

Kommentieren? 14.06.2019
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Kretschmann und Söder fordern von Berlin mehr Tempo
» Gewerkschaftsnahe Konjunkturforscher sehen robusten Aufschwung