• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

CSU und Freie Wähler nach Sondierungen optimistisch

Bayerischer Landtag, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Bayerischer Landtag, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Nach ersten Sondierungen zwischen der CSU und den Freien Wählern haben sich Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) und Freie-Wähler-Chef Hubert Aiwanger optimistisch geäußert. „Es war ein sehr konstruktives Gespräch“, sagte Söder am Mittwochmittag in München. Es sei deutlich geworden, dass es ein „großes Maß an Übereinstimmung“ aber auch noch viel Diskussionsbedarf gebe.

Insgesamt bewertete er die Sondierungen sehr positiv. Unterdessen dankte Aiwanger der CSU für den „respektvollen Umgang“. Er habe keine roten Linien erkennen können, die unüberwindbar wären. Der Freie-Wähler-Chef machte allerdings deutlich, dass es bei „einigen größeren Themen“ noch Diskussionsbedarf gebe. „Ich sehe aber jetzt keine K.-o.-Kriterien, die einer Zusammenarbeit im Wege stünden“, so Aiwanger. Beiden Seiten gehe es um eine schnelle Fortsetzung der Gespräche, fügte er hinzu. Am Nachmittag will die CSU noch mit den Grünen sondieren. Im Anschluss soll über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen entschieden werden.

Deine Meinung?

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Gauland nennt „Unteilbar“-Demo „extremistisch und antisemitisch“
» RWE-Chef droht mit Klage bei abruptem Kohleausstieg