• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

DAX am Mittag fast unverändert – Wirecard lässt kräftig nach

Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Börse in Frankfurt sich am Dienstagmittag kaum verändert gezeigt: Gegen 12:35 Uhr wurde der DAX mit rund 11.580 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Minus von 0,1 Prozent gegenüber dem vorherigen Handelstag. Marktbeobachter sehen positive und negative Konjunkturnachrichten als mögliche Gründe für die minimale Veränderung am Markt: Die Unternehmensstimmung in der Eurozone hatte sich im Februar etwas aufgehellt.

Ausgehend von einem Fünfeinhalbjahrestief stieg der Einkaufsmanagerindex um 0,9 Punkte auf 51,9 Zähler, wie das Institut Markit am Dienstag in London mitteilte. Dagegen hatten neue Daten aus China am Morgen den Markt zunächst belastet. Chinas Ministerpräsident Li Keqiang hatte zum Auftakt der Jahrestagung des Volkskongresses für 2019 ein langsameres Wirtschaftswachstum von 6,0 bis 6,5 Prozent in Aussicht gestellt. An der Spitze der Kursliste stehen die Wertpapiere der Deutschen Telekom mit deutlichen Kursgewinnen von über einem Prozent im Plus, gefolgt von Fresenius Medical Care und von Beiersdorf. Die Anteilsscheine von Wirecard rangieren gegenwärtig mit kräftigen Kursverlusten von über zwei Prozent am Ende der Liste, gefolgt von Continental und von Daimler. Der Nikkei-Index hatte zuletzt nachgelassen und mit einem Stand von 21.726,28 Punkten geschlossen (-0,44 Prozent). Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagmittag kaum verändert. Ein Euro kostete 1,1329 US-Dollar (-0,07 Prozent).

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Audi-Chef sieht Anteil von Elektroautos bis 2025 bei einem Drittel
» Scholz unterstützt Macrons Aufruf zu EU-Reformen