• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
De Maizière flirtet mit der Telekom

Thomas de Maiziere, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Thomas de Maiziere, über dts Nachrichtenagentur

Bonn (dts Nachrichtenagentur) – Der ehemalige Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) bändelt mit der Telekom an. Ab Herbst wird er neuer Vorsitzender der Deutsche-Telekom-Stiftung und damit Nachfolger von Wolfgang Schuster, teilte die Telekom am Donnerstag mit. Darüber hinaus wird de Maizière ab März 2019 das Unternehmen im Rahmen seiner anwaltlichen Tätigkeit in rechtlichen Fragen, unter anderem zum Infrastrukturausbau, beraten.

„Durch seine langjährige Erfahrung in den unterschiedlichsten Bereichen, wird er der Arbeit der Stiftung neue Impulse verleihen“, sagte Timotheus Höttges, der Vorstandsvorsitzende der Telekom. De Maizière sagte, dass es ihm ein großes Anliegen sei, die Digitalisierung mit all ihren Chancen und auch Risiken aktiv zu gestalten. Die Deutsche-Telekom-Stiftung wurde 2003 gegründet. Ziel ist es nach eigenen Angaben den Bildungs-, Forschungs- und Technologiestandort Deutschland zu stärken. De Maizière war von 2009 bis 2011 und von 2013 bis März 2018 Bundesinnenminister. Zuvor war er von 2005 bis 2009 Chef des Bundeskanzleramtes und zwischen 2011 bis 2013 Bundesverteidigungsminister.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« BGH bestätigt Dessauer Urteil im Fall der chinesischen Studentin
» Wetterdienst warnt vor kräftigen Gewittern in Südwestdeutschland