• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Deutsche Bahn bietet Co-Working-Flächen für Pendler an

Berliner Hauptbahnhof, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Berliner Hauptbahnhof, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Deutsche Bahn will ab 2019 an mehreren Bahnhöfen sogenannte Co-Working-Spaces eröffnen. Das berichtet der „Spiegel“ in seiner aktuellen Ausgabe. Dort sollen Bahn-Kunden auf eigens dafür eingerichteten Büroflächen arbeiten können.

Das Angebot richtet sich vor allem an Pendler und Geschäftsreisende. Gegen Geld sollen aber auch Kunden ohne Zugticket Zugang erhalten. Bahnhöfe seien „ideale Standorte für mobiles und agiles Arbeiten“, heißt es bei der Deutschen Bahn. Ein zeitlich begrenztes Pilotprojekt am Berliner Hauptbahnhof sei im Sommer auf große Resonanz gestoßen. Auch die bereits in den DB Lounges eingerichteten Laptoparbeitsplätze werden immer stärker genutzt. Co-Working-Spaces sind meist offen gestaltete Büros, in denen sich Freiberufler ohne festen Arbeitsplatz, aber auch ganze Firmen tageweise oder dauerhaft einmieten. Der Co-Working-Markt wächst rasant. 2017 gab es weltweit fast 14-mal so viele Flächen wie noch 2011.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« FDP vs. Spahn: Liberale fordern Suizidhilfe für unheilbar Kranke
» Grüne suchen bei Einwanderung Schulterschluss mit Industrie