• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
24/7 Newsticker

Deutsche Waffenexporte an die Türkei für 1,7 Milliarden Euro seit 2000

Bundeswehr-Panzer
Foto: Bundeswehr-Panzer „Leopard 2“, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Deutschland hat seit dem Jahr 2000 an die Türkei Rüstungsgüter im Wert von 1,746 Milliarden Euro verkauft. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben) unter Berufung auf eine Auswertung der jährlichen Rüstungsexportberichte der Bundesregierung. Allein 2018 seien es demnach Waffen und Technik im Wert von 243 Millionen Euro gewesen, in den ersten vier Monaten dieses Jahres bereits 184 Millionen.

Die Bundesregierung habe die Türkei „hochgerüstet“ und sei „faktisch mitverantwortlich“ für den militärischen Einmarsch in Nordsyrien, sagte Dietmar Bartsch, Vorsitzender der Linken-Bundestagsfraktion, den Zeitungen. „Dass deutsche Waffen in einem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg zum Einsatz kommen, ist beschämend“, so der Linken-Politiker weiter. Er fordere „ein sofortiges und lückenloses deutsches wie EU-weites Waffenembargo gegenüber der Türkei“, sagte Bartsch den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. An diesem Mittwoch diskutiert der Bundestag auf Antrag der Linken-Bundestagsfraktion in einer Aktuellen Stunde über die Haltung der Bundesregierung zum Einmarsch der Türkei in Syrien.

Dein Kommentar:
« Ausschreitungen in Herne: Kurdische Gemeinde ruft zur Mäßigung auf
» Mehr Einsätze von Bundespolizei-Hubschraubern gegen Waldbrände