• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

DFB-Pokal: Leipzig nach Sieg in Augsburg im Halbfinale

Marcel Halstenberg (RB Leipzig), über dts Nachrichtenagentur

Foto: Marcel Halstenberg (RB Leipzig), über dts Nachrichtenagentur

Augsburg (dts Nachrichtenagentur) – Im Viertelfinale des DFB-Pokals hat RB Leipzig gegen den FC Augsburg mit 2:1 nach Verlängerung gewonnen. Nach einer torlosen ersten Halbzeit erzielte Timo Werner in der 74. Minute das Führungstor für die Leipziger. Der Augsburger Mittelfeldspieler Georg Teigl hatte sich den Ball am gegnerischen Strafraum etwas zu weit vorlegt, sodass Leipzig blitzschnell umschalten konnte.

Daraufhin bediente der Leipziger Amadou Haidara seinen Teamkollegen Werner mit einem Pass in die Spitze, wo dieser den FCA-Verteidiger Kevin Danso abschüttelte. Anschließend traf Werner das Leder im Fallen aus 18 Metern am Augsburger Torhüter Gregor Kogel vorbei ins Tor. In der vierten Minute der Nachspielzeit erzielte Alfred Finnbogason doch noch den Ausgleichstreffer für Augsburg, weshalb es Verlängerung gab. FCA-Stürmer Marco Richter hatte von der rechten Seite ins Zentrum geflankt, wo Finnbogason die Kugel mit der Fußspitze ins kurze Eck lenkte. In der Verlängerung erzielte Marcel Halstenberg in der 120. Minute den erneuten Führungstreffer für Leipzig durch einen verwandelten Elfmeter. Zuvor hatte Augsburgs Michael Gregoritsch am Fünfmeterraum den Ball mit der Hand berührt, weswegen Schiedsrichter Tobias Stieler auf den Punkt zeigte.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Schäuble legt Vorschlag für Wahlrechtsreform vor
» Bericht: Bundesregierung noch ohne Plan für Kohleausstieg