• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

DGB kritisiert Warnung vor raschem Mindestlohn von zwölf Euro

DGB-Logo, über dts Nachrichtenagentur
Foto: DGB-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Gewerkschaften haben mit Unverständnis auf die Warnung des Vorsitzenden der Mindestlohnkommission, Jan Zilius, vor einer schnellen Anhebung der Lohnuntergrenze auf zwölf Euro reagiert. „Die deutliche Mehrheit der Bürger in der Bundesrepublik will, dass der Mindestlohn zügig auf zwölf Euro erhöht wird“, sagte DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell der „Saarbrücker Zeitung“ (Mittwochsausgabe). „Dazu hat die Politik im Herbst die Chance, denn dann wird das Mindestlohngesetz planmäßig evaluiert.“

Die Mindestlohnkommission habe in den letzten schwierigen Verhandlungen die erste Etappe dorthin genommen, indem sie die Lohnuntergrenze über den Tarifindex hinaus auf 10,45 Euro erhöht habe, sagte Körzell, der auch Mitglied der Mindestlohnkommission ist. „Löhne unter dem Existenzminimum haben in diesem Land keine Zukunft“, so der Gewerkschafter.

Dein Kommentar:
« Union sieht Änderungsbedarf bei Gesetz zum Werkvertragsverbot
» Lauterbach: Quarantäne nicht zu kontrollieren