• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

DIW-Chef Fratzscher warnt vor Scheitern des Italien-Referendums

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Marcel Fratzscher, Chef des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), hat davor gewarnt, dass ein Scheitern des Verfassungsreferendums am kommenden Sonntag in Italien für das Land wirtschaftlich gefährlich werden könnte. „Das Vertrauen von Unternehmen und Investoren in die italienische Wirtschaft ist bereits angeschlagen und würde noch stärker leiden“, sagte Fratzscher den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgabe). Italien, so Fratzscher, sei seine größte Sorge.

„Wenn Italien den Bach runter geht, dann wird das massive Auswirkungen auch auf Deutschland haben.“ Italien habe riesige Probleme, sagte Fratzscher und nannte die schwache Wirtschaftsleistung, die hohe Jugendarbeitslosigkeit und die maroden Banken. Italien sei ein viel größerer Fall als Griechenland. „Italien ist `too big to save’“, sagte Fratzscher, also „zu groß zum Retten“. Wenn Italien in Schieflage gerate, „könnte dies den Euro gefährden und eine tiefe Rezession auch in Deutschland verursachen“, warnte der DIW-Chef.

Deine Meinung?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Griechenland: Euro-Staaten arbeiten an kurzfristigen Schuldenerleichterungen
» Deutsche Krebshilfe wirft Politik Versäumnisse vor