• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Dobrindt: Arbeitsminister Heil „besserwisserisch“ bei Grundrente

Senioren mit Rollstuhl, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Senioren mit Rollstuhl, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) im Streit über dessen Grundrenten-Pläne attackiert. „Der Bundesarbeitsminister hat einen Entwurf präsentiert, der zu 100 Prozent im Widerspruch zum Koalitionsvertrag steht und an dem er weiterhin besserwisserisch festhält“, sagte Dobrindt dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Freitagsausgaben). „Das halte ich für ein Mitglied der Bundesregierung für ein wirklich irritierendes Vorgehen.“

Dobrindt sagte, die SPD unterliege einem Trugschluss. „Sie glaubt ernsthaft, dass das Prinzip mehr Geld für alle unabhängig von Haushaltseinkommen auf massenhaften Zuspruch ihrer Wähler trifft“, so der CSU-Politiker weiter. „Die Menschen haben aber ein gesundes Gespür dafür, wo es gerechtfertigt ist, Lebensleistung mit einer Grundrente zu honorieren und wo nicht.“ Der SPD-Plan, so Dobrindt, führe dazu, dass auch Renten von Ehepartnern aufgestockt würden, deren gemeinsames Haushaltseinkommen höher sei als von manchen Arbeitnehmern, die dafür bezahlen sollten. „Das kann nicht richtig sein und ist sozial ungerecht“, sagte der CSU-Landesgruppenchef. „Wenn die SPD das erkennt, wären wir sehr schnell in der Lage, Entscheidungen zur Grundrente zu treffen.“

Deine Meinung?

Kommentieren? 14.06.2019
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Dobrindt kritisiert Günther für Interview mit Ramelow
» Kükentöten: Göring-Eckardt fordert von Klöckner Verbot