• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Emnid: Schwarz-Grün hätte wieder Mehrheit

Merkel mir Özdemir, Göring-Eckardt, Hofreiter, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Merkel mir Özdemir, Göring-Eckardt, Hofreiter, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Eine Woche nach der Wiederwahl ihrer beiden Parteichefs legen die Grünen in der von Emnid gemessenen Wählergunst kräftig zu. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut wöchentlich für „Bild am Sonntag“ erhebt, gewinnen die Grünen zwei Prozentpunkte hinzu und kommen nun auf 20 Prozent. Die Union kann in der CDU-Parteitagswoche einen Punkt dazu gewinnen und bleibt mit 28 Prozent deutlich stärkste Kraft.

Am stärksten verloren hat die SPD mit zwei Prozentpunkten. Sie kommt nun auf 15 Prozent. Linke (9 Prozent) und AfD (13 Prozent) verlieren jeweils einen Punkt. Die FDP kann einen Punkt gutmachen und kommt nun auf 9 Prozent. Die sonstigen Parteien bleiben stabil bei 6 Prozent. Befragt wurden insgesamt 1.905 Menschen im Zeitraum vom 13. bis 20. November 2019. Frage: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?“

Dein Kommentar:
« Bahn stellt 24.000 neue Mitarbeiter ein
» Weil warnt SPD-Mitglieder vor Wahl von Esken und Walter-Borjans