• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Emnid: SPD verliert – Union unverändert

Andrea Nahles, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Andrea Nahles, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der leichte Aufwärtstrend der SPD in der Wählergunst ist laut Emnid gestoppt. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut wöchentlich für „Bild am Sonntag“ erhebt, verlieren die Sozialdemokraten einen Prozentpunkt und kommen auf 18 Prozent. Damit liegt die Partei zwar immer noch höher als zum Jahresanfang (15 Prozent), aber wieder deutlich unter der 20-Prozent-Marke.

Die große Koalition kommt damit nur noch auf 47 Prozent und hätte keine Mehrheit, da die Union unverändert 29 Prozent erreicht. Auf der Gewinnerseite steht dagegen die AfD, die sich um einen Prozentpunkt auf 14 Prozent verbessert. Zulegen kann auch die Linke, die mit 10 Prozent Zustimmung wieder ein zweistelliges Ergebnis einfährt (+1 Prozentpunkt). Die Grünen liegen unverändert bei 16 Prozent. Die FDP verliert einen Prozentpunkt auf 8 Prozent. Die sonstigen Parteien verharren bei 5 Prozent. Für die Umfrage wurden vom 21. bis zum 27. Februar 2019 insgesamt 1.420 Personen befragt. Die Frage lautete: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?“

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Bundesregierung: Gleichwertige Lebensverhältnisse in 10 Jahren
» Weniger Straftaten in Zügen und Bahnhöfen durch Fußball-Hooligans