24/7 Newsticker
Emnid-Umfrage: Jeder Dritte geht an Weihnachten in die Kirche

Katholischer Pfarrer bei einer Messe zwischen Ministranten, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Katholischer Pfarrer bei einer Messe zwischen Ministranten, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – 37 Prozent der Deutschen planen laut einer Emnid-Umfrage, an Weihnachten einen Gottesdienst zu besuchen. 63 Prozent haben das nicht vor. Bei den Katholiken will eine Mehrheit von 63 Prozent in die Kirche gehen, bei den Protestanten sind es 47 Prozent, bei den Konfessionslosen immerhin noch elf Prozent.

Laut Umfrage des Meinungsforschungsinstituts für „Bild am Sonntag“ wollen die meisten Deutschen von politischen Predigten verschont bleiben. 54 Prozent finden es falsch, wenn sich Pfarrer und Pastoren im Gottesdienst zu politischen Themen äußern. 41 Prozent halten es hingegen für richtig, Protestanten (54 Prozent) deutlich häufiger als Katholiken (30 Prozent). Zu den eifrigsten Kirchgängern zu Weihnachten zählen die Anhänger von CDU/CSU (64 Prozent). Und noch ein Befund: Bei der Frage, ob jemand zum Christfest auch zum Gottesdienst geht, gibt es zwischen Ost und West kaum noch Unterschiede: 37 Prozent der Westdeutschen planen einen Kirchgang, 36 Prozent der Ostdeutschen. Für die repräsentative Umfrage wurden am 19. Dezember 2018 insgesamt 507 Personen befragt. Die genauen Fragestellungen lauteten: „Planen Sie an den kommenden Weihnachtstagen den Besuch eines Gottesdienstes?“ / „Finden Sie es richtig, wenn sich Pfarrer oder Pastoren in ihren Gottesdiensten zu politischen Themen äußern?“

Deine Meinung?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Druck auf Bahn-Chef Lutz steigt
» Kardinal Marx trat BVB auf Bierdeckel bei