• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
24/7 Newsticker

Emnid: Union fällt unter 30 Prozent – Grüne gewinnen hinzu

Annegret Kramp-Karrenbauer am 07.12.2018, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Annegret Kramp-Karrenbauer am 07.12.2018, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Union ist in der von Emnid gemessenen Wählergunst wieder unter die 30-Prozent-Marke gefallen. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut wöchentlich für „Bild am Sonntag“ erhebt, verlieren CDU/CSU einen Prozentpunkt, sind mit 29 Prozent aber weiterhin die mit Abstand stärkste Partei. Die Grünen dagegen gewinnen einen Prozentpunkt hinzu und festigen mit 19 Prozent ihren zweiten Platz.

Die SPD legt einen Prozentpunkt zu und kommt auf 16 Prozent. 9 Prozent der Befragten würden die FDP wählen, die damit ebenfalls einen Prozentpunkt gewinnt. Keine Veränderungen gibt es an den Rändern des politischen Spektrums. Während die Linke unverändert auf 9 Prozent kommt, erreicht die AfD wie zuletzt 14 Prozent. Die sonstigen Parteien geben um zwei Prozentpunkte nach und landen bei 4 Prozent. Für den Sonntagstrend hat Emnid zwischen dem 17. und 23. Januar 2019 insgesamt 2.017 Personen befragt. Frage: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären“

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« In Deutschland gibt es wieder mehr jüngere Kinder
» Google-Chef plädiert für Regulierung selbstfahrender Autos