• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Emnid: Union verharrt bei 27 Prozent – Grüne legen zu

Julia Klöckner und Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Julia Klöckner und Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Eine Woche vor der Landtagswahl in Bayern verharrt die Union auch in der neuesten Emnid-Umfrage bundesweit im Umfragetief. Nur 27 Prozent würden derzeit CDU oder CSU wählen. Das ergab der Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut wöchentlich für „Bild am Sonntag“ erhebt.

Jeweils einen Prozentpunkt zulegen können die SPD auf 17 Prozent und die Grünen auf 16 Prozent. Sie schließen damit zur AfD auf, die einen Zähler abgeben muss und ebenfalls 16 Prozent erreicht. Die Linke verliert einen Prozentpunkt und kommt auf 10 Prozent, auch die FDP muss einen Zähler auf 9 Prozent abgeben. Auf sonstige Parteien entfallen 5 Prozent (plus 1). Für den Sonntagstrend hatte Emnid zwischen dem 27. September und dem 2. Oktober 2018 insgesamt 1.515 Personen befragt. Frage: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?“

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Noch mehr Kommunen wollen Diesel-Intensivstädte werden
» Seehofer schließt Koalition mit AfD aus