24/7 Newsticker
Entführungsfall Würth: Angeklagter freigesprochen

Justicia, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Justicia, über dts Nachrichtenagentur

Gießen (dts Nachrichtenagentur) – Im Prozess um die Entführung des Sohnes des Unternehmers Reinhold Würth ist der Angeklagte freigesprochen worden. Es sei nicht erwiesen, dass der 48-Jährige an der Tat beteiligt war, urteilte das Landgericht Gießen am Dienstag. Die Staatsanwaltschaft hatte wegen erpresserischen Menschenraubes dreieinhalb Jahre Haft gefordert.

Der damals 50-jährige Sohn von Würth war im Juni 2015 aus einer integrativen Einrichtung entführt worden. Die Täter hatten ein Lösegeld in Höhe von drei Millionen Euro verlangt – die Geldübergabe scheiterte allerdings. Das Opfer wurde später unverletzt von den Geiselnehmern freigelassen.

Deine Meinung?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Bremen macht AfD-Nachwuchs zum Thema bei Innenministerkonferenz
» Jährliche Zahl der HIV-Neuinfektionen deutlich gesunken