24/7 Newsticker
Entwicklungsminister will Engagement in Herkunftsländern verstärken

Marokko, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Marokko, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Vor der offiziellen Präsentation des in der Koalition umstrittenen Masterplans Migration von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) fordert Entwicklungsminister Gerd Müller (ebenfalls CSU) Priorität für die Bekämpfung von Fluchtursachen. „Der Masterplan von Horst Seehofer ist ein hervorragendes Gesamtkonzept, um Migration besser zu steuern, zu begrenzen und Fluchtursachen wirksam zu verringern“, sagte Müller dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Dienstagausgaben). „Besonders wichtig ist mir dabei, dass im ersten Kapitel sehr klar steht, dass wir dazu unser Engagement in den Herkunftsländern deutlich verstärken müssen. Da, wo Kriege, Hunger und Not die Flucht auslösen.“

Dies sei vor allem der Krisenbogen um Syrien und Afrika: „Denn Hilfe vor Ort ist der wirksamste und humanste Weg, Migration zu ordnen und Fluchtursachen zu verringern.“

Deine Meinung?

Kommentieren? 10.07.2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Schäuble: Offene Grenzen innerhalb Europas kein Problem
» Jeder fünfte Hartz-IV-Bezieher bleibt auf Wohnkosten sitzen