• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Euroraum-Inflationsrate im März auf 1,4 Prozent gesunken

Joghurt im Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Joghurt im Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Luxemburg (dts Nachrichtenagentur) – Die Inflationsrate im Euroraum beträgt im März 2019 im Vergleich zum Vorjahresmonat voraussichtlich 1,4 Prozent. Das teilte das EU-Statistikamt Eurostat am Montag nach einer Schnellschätzung mit. Im Februar hatte die jährliche Inflation 1,5 Prozent betragen.

Im Hinblick auf die Hauptkomponenten der Inflation im Euroraum wird erwartet, dass Energie im März die höchste jährliche Rate aufweist (5,3 Prozent, gegenüber 3,6 Prozent im Februar), gefolgt von Lebensmitteln, Alkohol und Tabak (1,8 Prozent, gegenüber 2,3 Prozent im Februar), Dienstleistungen (1,1 Prozent, gegenüber 1,4 Prozent im Februar) und Industriegütern ohne Energie (0,2 Prozent, gegenüber 0,4 Prozent im Februar), so die Statistiker weiter. Die Europäische Zentralbank (EZB) verfolgt nach eigenen Angaben ein Inflationsziel knapp unterhalb von zwei Prozent.

Deine Meinung?

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Kommunalwahlen in der Türkei: AKP vor Niederlage in Istanbul
» Klöckner kritisiert handelseigenes Tierschutzlabel als unzureichend