• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
EVP-Fraktionschef: EU muss im Syrien-Konflikt Druck auf Putin ausüben

Wladimir Putin

Wladimir Putin (Foto: ID1974 / Shutterstock)

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Wegen des verstärkten Einsatzes der russischen Luftwaffe in Syrien hat der Chef der konservativen EVP-Fraktion im Europaparlament, Manfred Weber, ein deutliches Signal des nächsten EU-Gipfels an die Adresse des russischen Staatschefs Wladimir Putin gefordert: „Europa muss Präsident Putin klar machen, dass seine Art der Politik keinen Raum haben darf“, sagte der CSU-Politiker dem „Tagesspiegel“ (Mittwochsausgabe). Weber forderte, dass die EU beim nächsten Gipfel am 20. und 21. Oktober eine konkrete Syrien-Initiative ergreifen müsse. „Hierzu gehört auch, dass Druck auf die USA, aber vor allem auf Russlands Präsident Putin ausgeübt wird“, sagte er.

Deine Meinung?

Kommentare:
  • Anonymous

    Warum Druck auf Putin – vielmehr Druck auf Obama aus offenkundigen und
    vordergründigen Öl-Interessen am Persischen Golf via Pipeline durch Syrien –
    da hängt das „GOLDENE KALB“.

Dein Kommentar:
« Oettinger: EU muss Flüchtlingsfrage lösen
» Steinbrück geht zur ING-DiBa und warnt vor neuer Bankenkrise