• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Ex-Außenminister Fischer sieht Pussy-Riot-Urteil als "Zeichen der Schwäche" des Putin-Regimes

Berlin – Der frühere Bundesaußenminister Joschka Fischer (Grüne) sieht die Haftstrafen für drei Mitglieder der kremlkritischen Punkband Pussy Riot als Beleg für die Schwäche des Regimes von Präsident Putin. „Das Urteil ist ein Zeichen der Schwäche, nicht der Stärke“, sagte Fischer „Bild am Sonntag“. „Unsere Solidarität gehört den russischen Demokraten und auch Pussy Riot.“

Der Vorsitzende des Ost-Ausschusses der deutschen Wirtschaft, der frühere Metro-Chef Eckhard Cordes, sieht die Geschäftsbeziehungen mit Russland durch das Urteil nicht beeinträchtigt. „Ich glaube nicht, dass die guten deutsch-russischen Wirtschaftsverbindungen gefährdet sind. Dafür sind die Geschäftsbeziehungen zwischen den Partnern in beiden Ländern zu eng“, so Cordes. „Die Verurteilung der Musikerinnen zu zwei Jahren Arbeitslager ist unglücklich. Zugleich für die Bemühungen von Präsident Putin, aus Russland einen modernen und demokratischen Staat zu machen, kontraproduktiv.“ [dts Nachrichtenagentur]

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Westerwelle hält zweijährige Haftstrafe für Pussy Riot für zu hart
» Pussy Riot veröffentlichen nach Urteil Lied gegen Putin