• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Fahrgastbeförderungen mit Bussen und Bahnen gestiegen

Straßenbahnhaltestelle, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Straßenbahnhaltestelle, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Fast 11,6 Milliarden Mal sind Fahrgäste im Jahr 2018 im Liniennah- und -fernverkehr mit Bussen und Bahnen in Deutschland unterwegs gewesen: Die Zahl der Fahrgastbeförderungen nahm im Vergleich zum Vorjahr um 0,6 Prozent zu, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen am Donnerstag mit. Überdurchschnittlich stieg dabei die Zahl der Fahrgäste im Fernverkehr, und zwar um 4,0 Prozent auf 172 Millionen. Dies ist insbesondere auf die Zunahme der Zahl der Fernverkehrsreisenden mit Eisenbahnen um 4,4 Prozent auf 149 Millionen zurückzuführen.

Der Linienfernverkehr mit Bussen verzeichnete einen vergleichsweise geringen Zuwachs um 1,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt nutzten 23 Millionen Fahrgäste den Linienfernverkehr mit Bussen, so die Statistiker. Den überwiegenden Teil der Fahrgäste beförderten Unternehmen im Nahverkehr (ÖPNV) mit 11,4 Milliarden. Das waren 0,5 Prozent mehr als im Jahr 2017. Davon nutzten 5,3 Milliarden Fahrgäste Busse (-0,7 Prozent). 4,1 Milliarden Fahrgäste fuhren mit Straßen-, Stadt- und U-Bahnen (+1,7 Prozent) und 2,7 Milliarden mit Eisenbahnen und S-Bahnen (+1,4 Prozent). Seit 2004 ist die Zahl der Fahrgäste im Liniennahverkehr kontinuierlich gestiegen. Im Jahr 2018 war das Fahrgastaufkommen um 1,4 Milliarden höher (+14,5 Prozent) als 14 Jahre zuvor. Besonders starke Zuwächse gab es in diesem Zeitraum im Eisenbahnnahverkehr (+39,3 Prozent) und bei Straßenbahnen (+22,4 Prozent). Der Nahverkehr mit Bussen erzielte dagegen nur einen leichten Anstieg von 0,5 Prozent.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Immer mehr Erwerbsminderungsrentner brauchen Sozialhilfe
» Altmaiers Berater lehnen Industriestrategie in zentralen Punkten ab