• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Fast zwei Drittel der Linken bleiben Papst-Rede fern

Berlin – Fast zwei Drittel der Linken-Abgeordneten sind der Papst-Rede im Bundestag fern geblieben. Lediglich 28 der 76 Plätze der Linksfraktion waren besetzt. Damit fiel der umstrittene Papst-Boykott der Fraktion deutlich höher aus, als ursprünglich erwartet.

Die meisten anwesenden der Linken-Abgeordneten trugen rote Aids-Schleifen. Bei SPD und Grünen waren die Reihen hingegen relativ dicht besetzt. Der Grünen-Abgeordnete Hans-Christian Ströbele verließ nach den ersten Sätzen von Papst Benedikt XVI. den Plenarsaal. Von Union und FDP waren mit Ausnahme einzelner Fraktionsmitglieder, die entschuldigt fehlten, alle Abgeordneten anwesend. Im Vorfeld hatten zahlreiche Abgeordnete die Rede des Pontifex scharf kritisiert. Rund 100 Parlamentarier wollten nicht dabei sein, weil sie das Trennungsgebot von Staat und Kirche missachtet sehen. Es war die erste Rede eines Papstes im deutschen Parlament. [dts Nachrichtenagentur]

Dein Kommentar:
« Wirtschaftsforscher warnt vor Überforderung Griechenlands durch Sparauflagen
» Lady Gaga will Barack Obama treffen