• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
FDP-Abgeordnete Helling-Plahr will Leihmutterschaft ermöglichen

Kreißsaal, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Kreißsaal, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die FDP-Abgeordnete Katrin Helling-Plahr will Embryonenspende und Leihmutterschaft in Deutschland legalisieren. Zudem sollen künftig bis zu vier Personen rechtlich Verantwortung für ein Kind übernehmen dürfen: „Das Embryonenschutzgesetz ist von gestern und muss reformiert werden“, sagte die Fraktionsexpertin dem „Tagesspiegel“. Die deutsche Politik sei hier, im Vergleich zu anderen Ländern, „viel zu zögerlich“.

Auch das Abstammungs- und Adoptionsrecht brauche nach den Beschlüssen zur Ehe für alle „dringend ein Update“, fügte sie hinzu. „Wir fordern eine Reform, die endlich die gesellschaftliche Wirklichkeit zur Kenntnis nimmt.“

Dein Kommentar:
« Ministerpräsidenten fordern mehr Einsatz für abgehängte Regionen
» Ramelow begrüßt geplante Soli-Abschaffung