• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Forsa: SPD und Linke legen zu

SPD auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur

Foto: SPD auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die SPD und die Linken legen in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa etwas in der Wählergunst zu. Im sogenannten „Trendbarometer“, welches für RTL und n-tv ermittelt wird, verbessern sie sich jeweils um einen Prozentpunkt auf 17 beziehungsweise zehn Prozent. Die Union liegt wie in der Vorwoche bei 30 Prozent, dem niedrigsten Wert seit der Bundestagswahl.

Grüne und FDP verlieren je einen Prozentpunkt. Die AfD bleibt bei 15 Prozent. Wenn in dieser Woche Bundestagswahl wäre, würden sich die Deutschen, die wählen gehen, so entscheiden: CDU/CSU 30 Prozent (Bundestagswahl 32,9 Prozent), SPD 17 Prozent (20,5 Prozent), FDP neun Prozent (10,7 Prozent), Grüne 13 Prozent (8,9 Prozent), Linke zehn Prozent (9,2 Prozent), AfD 15 Prozent (12,6 Prozent). Sechs Prozent würden sich für eine der sonstigen Parteien entscheiden (5,2 Prozent). 24 Prozent der Wahlberechtigten sind unentschlossen oder würden nicht wählen (Nichtwähler: 23,8 Prozent). Die Daten für die Umfrage wurden vom 18. bis zum 22. Juni 2018 unter 2.503 Befragten erhoben.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Geflügelhalter fordern staatliche Unterstützung für mehr Tierwohl
» Oettinger: Sechs Milliarden Euro für neue Flüchtlingsabkommen