• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Forscher wollen mithilfe von Supercomputern leisere Flugzeuge bauen

Flugzeug, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Flugzeug, über dts Nachrichtenagentur

Göttingen (dts Nachrichtenagentur) – Die Universität Göttingen, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und die Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbeitung Göttingen (GWDG) wollen beim Einsatz und Betrieb von Supercomputern künftig enger zusammenarbeiten, beispielsweise um leisere und umweltfreundlichere Flugzeugen zu entwerfen. Dazu unterzeichneten die Partner nun eine Absichtserklärung. Ziel der Vereinbarung ist eine engere Kooperation in der rechen- und datenintensiven Forschung.

Das Hochleistungsrechnen gilt als Schlüsseltechnologie für wissenschaftlichen und technischen Fortschritt, auch im Bereich der Luftfahrt. Neben Windkanaltests und Flugversuchen wird dabei in Zeiten der Digitalisierung die Simulation des gesamten Fluggeräts immer wichtiger. „Die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt ist eine ideale Ergänzung unserer Strategie im Hinblick auf die rechen- und datenintensive Forschung“, sagte Norbert Lossau, Vizepräsident für Infrastrukturen der Universität Göttingen.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Bundesregierung zahlt Rekordsumme für Umfragen
» Union unterstellt Scholz Bruch des Koalitionsvertrags