• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Frankfurt nach Sieg gegen Bremen im DFB-Pokal-Halbfinale

Leonardo Bittencourt (Werder Bremen), über dts Nachrichtenagentur
Foto: Leonardo Bittencourt (Werder Bremen), über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Im Viertelfinale des DFB-Pokals hat Eintracht Frankfurt gegen Werder Bremen mit 2:0 gewonnen und damit das Ticket fürs Halbfinale gelöst. In der sechsten Minute der Nachspielzeit der ersten Hälfte erzielte André Silva das Führungstor für die Hausherren durch einen verwandelten Elfmeter. Zuvor hatte Bremens Verteidiger Ludwig Augustinsson nach einer Flanke von der linken Außenbahn im Luftduell mit seinem Gegenspieler Timothy Chandler den Ball im eigenen Strafraum mit der Hand berührt, weswegen der Schiedsrichter Felix Zwayer nach Überprüfung des Videobeweises auf den Punkt zeigte.

In der 60. Minute baute Daichi Kamada die Führung für die Hessen weiter aus. Gegen aufgerückte Bremer hatten die Frankfurter das Spiel auf die freie linke Seite zu Filip Kostić verlagert, der aus vollem Lauf vor den langen Pfosten flankte, wo Kamada das Leder unbedrängt per Volleyabnahme aus etwa vier Metern ins rechte Eck schoss. In der zweiten Minute der Nachspielzeit sah Frankfurts Mittelfeldspieler Filip Kostić noch die rote Karte für ein Foulspiel an Bremens Verteidiger Ömer Toprak, den er bei einem Zweikampf mit der offenen Sohle an der Wade getroffen hatte.

Dein Kommentar:
« US-Börsen legen stark zu – Euro und Goldpreis schwächer
» Zahl der Coronavirus-Infektionen schnellt in die Höhe