• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Friedl: „PlayStation spielen kann man wann anders“

Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Fußbälle, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der österreichischer Fußballspieler Marco Friedl sieht in der österreichischen Nationalmannschaft das Spielen von Videospielen nicht als Problem. „Wir spielen eigentlich kaum PlayStation. Wir sitzen lieber zusammen und spielen Karten oder Würfeln“, sagte Friedl dem Sportportal Spox.

„Natürlich zocken viele von uns während der Saison in der Freizeit manchmal an der Konsole – da nehme ich mich nicht aus.“ Zur Lage der österreichischen Nationalmannschaft sagte der Verteidiger von Werder Bremen: „Als Nationalmannschaft kommen wir in dieser Konstellation allerdings nicht so oft zusammen und schätzen die gemeinsame Zeit. PlayStation spielen kann man wann anders.“

Dein Kommentar:
« Deutsche Wirtschaft wegen neuem Bewertungssystem Pekings besorgt
» Umfrage: Deutsche halten Umgang mit Steuergeld für verantwortungslos