• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Gabriel fühlt sich durch den Fall Khashoggi bestätigt

Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Sigmar Gabriel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der frühere Außenminister Sigmar Gabriel fühlt sich durch den Fall Khashoggi in seiner kritischen Haltung gegenüber Saudi-Arabien bestätigt. „Ein politisch motivierter Mord wäre weit mehr als Abenteurertum“, sagte Gabriel dem „Spiegel“ und bezieht sich auf seine Kritik vom November 2017. Damals hatte der SPD-Politiker der saudi-arabischen Führung „außenpolitisches Abenteurertum“ vorgeworfen, weil diese den libanesischen Ministerpräsidenten Hariri in Riad festhielt. Gabriels Nachfolger Heiko Maas hatte erst vor einem Monat „Missverständnisse“ bedauert, die durch die Äußerungen Gabriels entstanden seien.

Damit wollte er eine Normalisierung der diplomatischen Beziehungen einleiten. Die Wiederannäherung zwischen Berlin und Riad wird durch den mutmaßlichen Mord an dem saudi-arabischen Exil-Journalisten nun aber infrage gestellt. „Diese Art Gewalttaten kennen gerade wir Deutschen noch aus den dunkelsten Zeiten des Kalten Krieges“, so Gabriel. Der Westen und vor allem Europa dürften nicht wegsehen aus Angst vor diplomatischen oder wirtschaftlichen Drohungen, so der ehemalige Außenminister.

Deine Meinung?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« EU-Gipfel: Merkel lehnt europäische Arbeitslosenversicherung ab
» DAX dreht am Mittag ins Minus – Kurssturz bei Lufthansa