24/7 Newsticker
Garmisch-Partenkirchen: 51-Jähriger stirbt bei Bergunfall

Polizei, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Polizei, über dts Nachrichtenagentur

Garmisch-Partenkirchen (dts Nachrichtenagentur) – Im Reintal bei Garmisch-Partenkirchen ist am Sonntag ein 51-Jähriger bei einem Bergunfall ums Leben gekommen. Der als sehr erfahren geltende Mann war an einem noch vom letzten Winter vorhandenen Lawinenkegel mit seinen zwei Söhnen beim Eisklettern gewesen, teilte die Polizei am Montag mit. Bei sommerliche Temperaturen fiel gegen 10:30 Uhr ein Teil des Eisgebildes in sich zusammen und begrub den 51-Jährigen vollständig.

Einer der beiden Söhne wurde teilweise verschüttet. Der unverletzte Sohn setzte einen Notruf ab, nachdem er keine der beiden Personen befreien konnte. Den Bergwachteinsatzkräften gelang es unter großem Aufwand und erheblicher Eigengefährdung, den verletzten Sohn sowie den tödlich Verunglückten zu befreien. Der Sohn wurde mit einer Beinverletzung durch einen Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Insgesamt waren 31 Bergwachtkräfte, drei Angehörige der alpinen Einsatzgruppe der Polizei und drei Hubschrauber im Einsatz.

Deine Meinung?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Grosse-Brömer: Interessen Europas sind „größer als Trumps Ego“
» Nahles will Bundesbeauftragten für Asylwesen