• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Gaspreise steigen zum Jahreswechsel auf breiter Front

Heizung, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Heizung, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Für Millionen Verbraucher steigen die Heizkosten zum Jahreswechsel deutlich: Im Januar, Februar und März werden rund 290 Versorger ihre Grundtarife erhöhen – im Durchschnitt um rund neun Prozent. Das zeigt eine aktuelle Analyse des Verbraucherportals Verivox, über die das „Handelsblatt“ (Freitagsausgabe) berichtet. In den betroffenen Gebieten wohnen etwa 13 Millionen Menschen.

Die Haushalte werden pro Jahr über 100 Euro mehr bezahlen müssen. Nur 13 Versorger senken die Preise. Danach zahlt eine Familie mit einem repräsentativen Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden (KWh) aktuell 5,85 Cent je kWh – und im Januar 2019 werden es 5,95 Cent sein. Im Januar 2018 hatte eine kWh noch 5,75 Cent gekostet. Im langfristigen Vergleich sind die Gaspreise aber noch immer vergleichsweise niedrig. 2013 mussten Verbraucher im Durchschnitt noch 6,8 Cent je kWh bezahlen. „Fast fünf Jahre lang kannten die Gaspreise nur eine Richtung: nach unten. Seit Mitte des Jahres hat sich der Trend gedreht und die Preise für die Endkunden ziehen wieder an“, sagte Valerian Vogel, Energieexperte bei Verivox. Das liege an den Großhandelspreisen für Gas, die im Jahr 2018 um rund 30 Prozent geklettert seien.

Deine Meinung?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« DRK-Präsidentin ruft zu Spenden für Tsunami-Opfer auf
» DAX am Mittag unter 10.500 Punkten – Versorger-Aktien hinten