• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Gedenkfeiern zum Ende des Ersten Weltkriegs beginnen in Paris

Elysee-Palast, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Elysee-Palast, über dts Nachrichtenagentur

Paris (dts Nachrichtenagentur) – In Paris haben am Sonntagvormittag die Gedenkfeiern anlässlich des 100. Jahrestags des Endes des Ersten Weltkriegs begonnen. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hatte dazu rund 60 Staats- und Regierungschefs eingeladen. Neben Bundeskanzlerin Angela Merkel waren unter anderem auch US-Präsident Donald Trump, der russische Präsident Wladimir Putin sowie der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan anwesend.

Die feierliche Zeremonie begann gegen 11 Uhr am Triumphbogen. Bereits am Samstag hatten Merkel und Macron in der Nähe der der französischen Stadt Compiègne an Gedenkfeiern teilgenommen. Unter anderem enthüllten sie dabei zwei Gedenktafeln. Am Sonntagnachmittag wird Merkel auf dem Pariser „Forum über den Frieden“ die Eröffnungsrede halten. Durch den Ersten Weltkrieg hatten zwischen 1914 und 1918 etwa 17 Millionen Menschen ihr Leben verloren. Die Kampfhandlungen waren am 11. November 1918 durch den zwischen dem Deutschen Reich und den beiden Westmächten Frankreich und Großbritannien geschlossenen Waffenstillstand von Compiègne beendet worden.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Generalbundesanwalt weitet Ermittlungen zu Chemnitz-Vorgängen aus
» Generalinspekteur sieht europäische Armee skeptisch