• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
GfK: Erneut leichter Rückgang beim Konsumklima

Junge Mädchen auf einer Rolltreppe, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Junge Mädchen auf einer Rolltreppe, über dts Nachrichtenagentur

Nürnberg (dts Nachrichtenagentur) – Die Verbraucherstimmung in Deutschland hat sich erneut etwas verschlechtert. Das geht aus der GfK-Konsumklimastudie für August 2018 hervor, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. Für September wird ein Rückgang des Konsumklimas gegenüber dem Vormonat um 0,1 Zähler auf 10,5 Punkte prognostiziert, teilte das Marktforschungsunternehmen GfK mit.

Die Konjunkturaussichten legen spürbar zu: Der Indikator Konjunkturerwartung klettert um 6,5 Zählern auf 22,2 Punkte. Im Vorjahresvergleich steht dennoch ein Minus von gut acht Punkten zu Buche. Im Gegensatz zu den Konjunkturaussichten müssen die Einkommenserwartungen im August Einbußen hinnehmen. Der Einkommensindikator verliert 4,9 Zähler und sinkt damit auf 52,6 Punkte. Ein niedrigerer Wert wurde zuletzt im November 2017 mit 47,9 Punkten gemessen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat beträgt das Minus 8,8 Punkte. Trotz des aktuellen Rückgangs sei das Niveau des Einkommensindikators nach wie vor „ausgesprochen hoch“, so die GfK. Die Anschaffungsneigung bleibt auf einem hohen Niveau und nahezu unverändert. Der Indikator verliert im August einen Punkt und weist nun 55,2 Zähler auf. Im Vorjahresvergleich wird ein Minus von knapp drei Punkten gemessen. Die Ergebnisse der Stimmungsbefragung stammen aus monatlich durchgeführten persönlichen Interviews bei etwa 2.000 Personen, die „repräsentativ“ für die Bevölkerung in Deutschland stehen sollen.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Konfliktforscher Zick ruft sächsische Regierung zum Handeln auf
» Dulig kritisiert Umgang mit Rechtsextremismus in Sachsen