• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Reise
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Astrologie
  • Fragen
24/7 Newsticker

Göring-Eckardt für regionale Unterschiede bei Corona-Lockerungen

Menschen mit und ohne Mundschutz, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Menschen mit und ohne Mundschutz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat sich für regionale Unterschiede bei der Lockerung der Corona-Maßnahmen ausgesprochen. „Es geht darum, regionale Besonderheiten auch anzuerkennen und zu sehen wo sind welche Kapazitäten und wo welche Möglichkeiten“, sagte Göring-Eckardt am Dienstagmorgen der „Bild“. Nichtsdestotrotz sei immer alles besser, was bundeseinheitlich geschehen könne, damit man sich auch auf alles verlassen könne.

Mit dem Blick auf die Wiedereröffnung von Schulen sagte sie: „Man kann das nur dann machen, wenn man gewährleisten kann, dass Schutz durchgeführt werden kann.“ Das bedeute, dass die Klassen sehr stark verkleinert werden müssten, sodass man in der Klasse auseinander sitzen und den Mundschutz durchsetzen könne, sagte Göring-Eckardt der „Bild“.

Dein Kommentar:
« RKI-Chef sieht „einige positive Tendenzen“ in Coronakrise
» Söder warnt vor „Überbietungswettbewerb“ bei Corona-Lockerungen