• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Großhandelspreise im April um 2,1 Prozent gestiegen

Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Euroscheine, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die Verkaufspreise im Großhandel sind im April 2019 im Vorjahresvergleich um 2,1 Prozent gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit. Die Veränderung gegenüber dem Vorjahr hatte im März 2019 bei +1,8 Prozent und im Februar 2019 bei +1,6 Prozent gelegen.

Im Vormonatsvergleich waren die Preise für die auf Großhandelsebene verkauften Waren im April 2019 um 0,6 Prozent höher. Den größten Einfluss auf die Gesamtentwicklung im Vergleich zum Vorjahresmonat hatte im April 2019 die Preissteigerung im Großhandel mit Mineralölerzeugnissen mit einem Plus von 7,8 Prozent (+2,8 Prozent gegenüber März 2019). Überdurchschnittlich stiegen gegenüber April 2018 auch die Preise im Großhandel mit Getreide, Rohtabak, Saatgut und Futtermitteln (+9,8 Prozent) sowie mit Obst, Gemüse und Kartoffeln (+6,2 Prozent). Auch für lebende Tiere musste im vierten Monat des Jahres mehr gezahlt werden als vor einem Jahr (+6,1 Prozent), so die Statistiker. Dagegen waren insbesondere die Preise für Datenverarbeitungsgeräte, periphere Geräte und Software (-3,3 Prozent) auf Großhandelsebene niedriger als im April 2018.

Deine Meinung?

▼︎ nach der Anzeige geht es weiter ▼︎

Dein Kommentar:
« DIHK warnt vor Lasten durch Azubi-Mindestlohn
» Immer weniger Beschäftigte arbeiten in tarifgebundenen Betrieben