24/7 Newsticker
Großhandelspreise im August um 3,2 Prozent gestiegen

Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Euromünzen, über dts Nachrichtenagentur

Wiesbaden (dts Nachrichtenagentur) – Die Verkaufspreise im Großhandel sind im August 2017 um 3,2 Prozent höher gewesen als im Vorjahresmonat. Die Jahresveränderungsrate hatte im Juli 2017 bei + 2,2 Prozent und im Juni 2017 bei + 2,5 Prozent gelegen, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Mittwoch mit. Im Vormonatsvergleich verteuerten sich die Preise für die auf Großhandelsebene verkauften Waren im August 2017 um 0,3 Prozent.

Den größten Einfluss auf die Gesamtentwicklung hatte im August 2017 die Preissteigerung im Großhandel mit festen Brennstoffen und Mineralölerzeugnissen (+ 8,2 Prozent). Gegenüber dem Vormonat verteuerten sich die hier verkauften Produkte um 1,1 Prozent. Im Vorjahresvergleich ebenfalls stark gestiegen sind die Preise im Großhandel mit Altmaterial und Reststoffen (+ 24,6 Prozent). Hohe Preissteigerungen gegenüber dem Vorjahr gab es außerdem im Großhandel mit Milch, Milcherzeugnissen, Eiern, Speiseölen und Nahrungsfetten (+ 17,2 Prozent), mit Getreide, Rohtabak, Saatgut und Futtermitteln (+ 6,1 Prozent) sowie mit Erzen, Metallen und Metallhalbzeug (+ 5,7 Prozent). Dagegen waren Obst, Gemüse und Kartoffeln um 5,1 Prozent günstiger als im August 2016, teilten die Statistiker weiter mit.

Deine Meinung?

▶ Unabhängiger Journalismus kostenlos per E-Mail:

Gib deine E-Mail-Adresse ein und wir schicken Dir unsere besten Storys:

Kommentieren? 13.09.2017
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:

« Genossenschaftsbanken setzen ab Oktober auf Sprachassistenten
» Verbraucherpreise im August um 1,8 Prozent gestiegen

Trackback-URL: