• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Grüne bringen Gesetzentwurf zu Bestellerprinzip in Bundestag ein

Wohnungen, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Wohnungen, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem Vorstoß von Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) zur Senkung der Kaufnebenkosten am Immobilienmarkt hat die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Katrin Göring-Eckardt, angekündigt, einen Gesetzentwurf zum Bestellerprinzip bei Maklern in den Bundestag einzubringen. „Wer den Makler bestellt, muss zahlen“, sagte Göring-Eckardt der „Rheinischen Post“ (Mittwochsausgabe). „Ministerin Barley hat sich schon bei der Mietpreisbremse von der Union über den Tisch ziehen lassen“, sagte sie.

„Das darf beim Bestellerprinzip nicht wieder passieren.“ Man werde die Ministerin und die SPD-Fraktion an ihren Taten messen. Deswegen würden die Grünen einen Gesetzentwurf zum Bestellerprinzip in den Bundestag einbringen. „Wir fordern Union und SPD auf, von ihrem Makler-Kuschelkurs abzuweichen und unserem Gesetzentwurf zuzustimmen“, sagte Göring-Eckardt.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« DAX startet mit Gewinnen – Gold schwächer
» Spahn gegen höhere Steuern auf zuckerhaltige Nahrungsmittel