24/7 Newsticker
Grüne kritisieren mangelhafte Versorgung der Bundeswehr in Mali

Bundeswehr-Soldat mit G36, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Bundeswehr-Soldat mit G36, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Opposition im Bundestag wirft Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) eine mangelhafte Versorgung der Bundeswehr in Mali vor. „Gerade, wenn man Fahrzeuge und Hubschrauber in Regionen mit extremen Klimabedingungen einsetzt, müssen Ersatzteilversorgung und Instandhaltungslogistik von Anfang an stimmen“, sagte der Grünen-Verteidigungsexperte Tobias Lindner der „Welt“. Das Ministerium hatte zuvor einen Bericht der Zeitung bestätigt, nach dem die Hälfte der im nordmalischen Gao stationierten Bundeswehrfahrzeuge derzeit nicht einsatzbereit ist.

Die Fahrzeuge wurden nach einer technischen Überprüfung im Camp Castor vorläufig stillgelegt. Gründe sind neben den extremen klimatischen Bedingungen in Mali die schleppende Ersatzteilversorgung aus Deutschland und die angesichts der Einsatzbedingungen unterdimensionierte Fahrzeuginstandsetzung im Camp. „Wenn die Ministerin jetzt so tut, als käme das alles überraschend, ist es entweder nachlässig oder unehrlich“, kritisierte Lindner. Er verwies darauf, dass ein Einsatz unter besonderen klimatischen Bedingungen für die Bundeswehr kein Neuland sei: „Es wirkt schon fast so, als hätte das Verteidigungsministerium aus dem Afghanistan-Einsatz keine Lehren für Mali gezogen.“ Die Bundeswehr unterstützt in Gao die UN-Mission Minusma, die sich in Mali für eine Stabilisierung des von ethnischen Konflikten und Terrorismus bedrohten Flächenstaates in Westafrika engagiert.

Deine Meinung?

▶ Unabhängiger Journalismus kostenlos per E-Mail:

Gib deine E-Mail-Adresse ein und wir schicken Dir unsere besten Storys:

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:

« CDU fürchtet Abstimmung über Todesstrafe in türkischen Konsulaten
» Von Storch will Gauland und Weidel als AfD-Spitzenkandidaten

Trackback-URL: