• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Grüne wollen Milliardenprogramm für deutschen Wald

Wald, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Wald, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Grünen fordern von der Bundesregierung ein Milliardenprogramm für den deutschen Wald. „Das Zeitalter der Nadelholz-Forstplantagen muss ein Ende haben, stattdessen brauchen wir mehr Öko-Wälder. Dafür fordern wir einen Waldzukunftsfonds von einer Milliarde Euro für die nächsten Jahre als erste Finanzspritze für den kranken Wald“, sagte der Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Anton Hofreiter, der „Passauer Neuen Presse“ (Donnerstagsausgabe).

Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) will an diesem Donnerstag mit mehreren Verbänden über das Krisenmanagement und weitere Schritte sprechen, um den Wald für den Klimawandel zu wappnen. Dies soll auch einen „Waldgipfel“ im September vorbereiten, bei dem konkrete Beschlüsse gefasst werden sollen. „Schöne Bilder und leere Versprechungen retten keinen einzigen Baum in unseren Wäldern“, so der Grünen-Fraktionschef weiter. Klöckner müsse „endlich die Ärmel hochkrempeln und ein umfassendes Klimawaldprogramm vorlegen“. Förster müssten beim nachhaltigen Waldumbau unterstützt werden, indem Fördermittel an ökologische Kriterien gebunden würden. „Wir brauchen einen Öko-Bonus für den Waldumbau. Wer naturnahe Wälder wieder wachsen lässt, wird belohnt. Wer weiter auf Baumplantagen setzt, geht leer aus“, sagte Hofreiter der „Passauer Neuen Presse“. Zudem müssten Urwälder gestärkt werden. „In den nächsten Jahren müssen fünf Prozent des deutschen Forstes zu Urwäldern werden. Die Bundesregierung muss das Waldsterben entschieden bekämpfen, denn Waldschutz ist Klimaschutz“, so der Grünen-Politiker weiter.

Dein Kommentar:
« CSU-Landesgruppe will eigenes Umweltkonzept beschließen
» Klimaschutz-Arbeitsgruppe will umfassende Energiesteuer-Reform