• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Grüne wollen Sofortprogramm für 50.000 neue Altenpflege-Stellen

Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Krankenhaus, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Angesichts der Verschärfung des Fachkräftemangels in der Pflegebranche fordern die Grünen ein Sofortprogramm für die Schaffung von 50.000 zusätzlichen Stellen. „Um die Stellen besetzen zu können, müssen die Arbeitsbedingungen in der Pflege entschieden verbessert werden, vorhandene Fachkräfte durch ein Wiedereinstiegsprogramm mobilisiert und eine Weiterbildungsoffensive für Pflegehilfskräfte gestartet werden“, sagte die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Katrin Göring-Eckardt, den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“ (Samstagsausgaben). Gute Pflege verdiene mehr – „mehr Anerkennung, bessere Arbeitsbedingungen und Entwicklungsperspektiven und mehr Geld für ihre Tätigkeit“, so die Grünen-Politikerin weiter.

Die Bundesregierung müsse entschieden handeln, um den Pflegeberuf attraktiver zu machen und mehr Menschen dafür zu gewinnen. Der „öffentlichkeitswirksame Aktionismus“ von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) bleibe „bisher ergebnislos, wie die neuesten Zahlen zeigen“, sagte Göring-Eckardt den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“. Zuvor hatte die Bundesagentur für Arbeit (BA) mitgeteilt, dass im Jahresdurchschnitt 2018 in der Altenpflege auf knapp 3.100 arbeitslose Fachkräfte rund 15.300 freie Stellen entfielen. Den Angaben zufolge dauerte es 183 Tage, bis Heimbetreiber eine frei gewordene Pflegestelle neu besetzen konnten, zwölf Tage länger als noch im Jahr 2017.

Deine Meinung?

💬︎ Kommentieren? 🕙︎ 10.05.2019
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Europäer geben USA Schuld an Eskalation im Nahen Osten
» Bahn-Vorstand sieht Trendwende im Kampf gegen Verspätungen