• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Günther widerspricht Merz` Forderungen nach Steuersenkungen

Friedrich Merz, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Friedrich Merz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther widerspricht Friedrich Merz (beide CDU) und dessen Forderungen nach Steuersenkungen. „Für die Wirtschaft sehe ich andere Herausforderungen, die deutlich wichtiger sind als Steuersenkungen. Die Wirtschaft hat einen Riesenbedarf an Fachkräften. Wir brauchen Investitionen in Bildung und Digitalisierung“, sagte Günther der „Passauer Neuen Presse“ (Montagsausgabe).

Das sei wichtiger als Steuerentlastungen. „Angesichts dieser dringend notwendigen Investitionen gibt es wenig Spielraum für Steuersenkungen.“ Dass Annegret Kramp-Karrenbauer jetzt ihren Führungsanspruch deutlich mache, helfe der CDU und wirke sich auch positiv in den Umfragen aus, so Günther. Die CDU habe nach dem Hamburger Parteitag schnell wieder zu einer hohen Geschlossenheit zurückgefunden. „Wir haben jetzt wichtigere Fragen zu klären als die, an welcher Stelle Friedrich Merz eingesetzt wird“, so Günther. „Er hat die Möglichkeit wie alle anderen auch, sich einzubringen in die Partei, sich zu Wort zu melden. Die sollte er auch weiterhin nutzen.“

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Ramelow fürchtet Stigmatisierung von AfD-Wählern
» Thüringens Ministerpräsident distanziert sich von „Aufstehen“