• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Hamburgs Bürgermeister will Maßnahmen gegen Flugverspätungen

Flugzeug mit Passagieren auf dem Rollfeld, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Flugzeug mit Passagieren auf dem Rollfeld, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der amtierende Vorsitzende der Ministerpräsidentenkonferenz, Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD), erhofft sich vom Luftfahrtgipfel an diesem Freitag wirksame Maßnahmen gegen Verspätungen im Flugverkehr. „Ich erwarte eine Reihe sehr konkreter Ergebnisse und Verabredungen“, sagte Tschentscher den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Als Beispiel nannte er ein Preissystem, das unpünktliche Airlines zusätzlich zur Kasse bittet.

„Kurzfristig sollte jeder Flughafen seine Start- und Landegebühren so gestalten, dass verspätete Ankünfte und Abflüge für die Airlines spürbar teurer werden“, so der SPD-Politiker. In Hamburg gebe es solche Gebühren bereits. Bei dem Treffen am Freitag wollen Politiker, Fluggesellschaften und Flughafenbetreiber darüber sprechen, wie die Zahl verspäteter Flüge reduziert werden kann. Teilnehmen werden außer Tschentscher auch NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU). „Das Ausmaß der Verspätungen ist untragbar geworden“, so Tschentscher. Leidtragende seien vor allem die Passagiere und Anwohner, die vom Lärm verspäteter Flüge am Abend und in der Nacht betroffen seien. Der Flugverkehr in Deutschland müsse wieder zuverlässiger und pünktlicher werden, so Hamburgs Bürgermeister.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Bericht: Kein Familiennachzug bei neuem Einwanderungsgesetz
» Haseloff zur AfD: „Die sind im Tross mit den Nazis auf der Straße“