• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
24/7 Newsticker

Handelsstreit eskaliert: Trump will Strafzölle weiter erhöhen

Container, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Container, über dts Nachrichtenagentur

Washington (dts Nachrichtenagentur) – US-Präsident Donald Trump hat am Freitagabend nach Börsenschluss eine Erhöhung der Strafzölle für China angekündigt. Ab 1. Oktober werde die bereits bekannte Steuer auf Waren im Wert von 250 Milliarden US-Dollar aus China, die derzeit bei 25 Prozent liege, auf 30 Prozent erhöht werden, teilte Trump über Twitter mit. Für weitere Waren im Wert von 300 Milliarden US-Dollar, die ab 1. September mit zehn Prozent besteuert werden sollten, soll der Zolltarif auf 15 Prozent angehoben werden.

„Thank you for your attention to this matter“, schloss Trump eine Reihe von Tweets, in denen er zuvor die chinesische Regierung für deren Maßnahmen beschimpft hatte. „For many years China (and many other countries) has been taking advantage of the United States on Trade, Intellectual Property Theft, and much more“, schrieb Trump. „As President, I can no longer allow this to happen!“ Zuvor hatte Peking zusätzliche Zölle auf US-Waren in Höhe von fünf bis zehn Prozent angekündigt. Diese sollten auf Waren mit einem Volumen von 75 Milliarden US-Dollar erhoben werden, teilte das chinesische Handelsministerium am Freitag mit. Die Zölle sollen in zwei Schritten am 1. September und 15. Dezember steigen. So soll auf Sojabohnen und Erdölimporte von September an ein Zusatzzoll von fünf Prozent fällig werden. Autozölle in Höhe von 25 Prozent sollen am 15. Dezember wieder aufgenommen werden.

Kommentieren? 23.08.2019
Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Trump kündigt neue Strafzölle auf China-Importe an
» Trump telefoniert mit Bolsonaro: „Our relationship is strong“