• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Heil zweifelt an pünktlicher Einführung der Grundrente

Senioren mit Rollstuhl, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Senioren mit Rollstuhl, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat Zweifel an der pünktlichen Einführung der Grundrente geäußert. „Ich will, dass die Grundrente kommt. Allerdings kann keiner sagen, wie lange diese Krise andauert und wie lange bewährte Abläufe eingeschränkt werden müssen“, sagte Heil den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochsausgaben).

Auch der Bundestag arbeite „unter veränderten Bedingungen“. Auf die Frage, ob die Grundrente wie vereinbart zum Jahresbeginn 2021 komme, sagte der SPD-Politiker: „Das ist mein Ziel und daran arbeite ich weiter.“ Zugleich bestätigte der Arbeitsminister, dass es zum 1. Juli eine Rentenerhöhung geben werde, die „der guten Lohnentwicklung des vorangegangenen Jahres folgt“. Die für diese Woche erwarteten Vorschläge der Rentenkommission werde sich die Bundesregierung „noch in dieser Wahlperiode genau ansehen“, sagte Heil den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. „Corona hin oder her – die sozialen Sicherungssysteme müssen auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten stabil sein“, so der SPD-Politiker.

Dein Kommentar:
« Corona-Krise: Richterbund fürchtet Normalität bei Sondervorschriften
» Arbeitsministerium verzeichnet drastischen Anstieg bei Kurzarbeit