• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Ifo-Präsident Fuest fordert Italien zu Reformen auf

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach der gescheiterten Verfassungsreform in Italien befürchtet der Präsident des Münchner Ifo-Instituts, Clemens Fuest, nun Stillstand: „Entscheidend ist, dass die Reformen in Italien jetzt weitergehen“, sagte Fuest in der Sendung „Die richtigen Fragen“ auf der Internetseite der „Bild“. Der Ifo-Chef warnte vor einer neuen Regierung aus Europa-Gegnern: „Worst case wäre, wenn eine populistische Partei drankommt, die sagt: `Wir verabschieden uns aus dem Euro.` Das kann man jetzt nicht mehr ausschließen“, sagte Fuest in der Sendung. Am Sonntag hatten sich die Italiener gegen die von der Regierung Renzi vorgelegte Verfassungsreform ausgesprochen.

Renzi hatte daraufhin seinen Rücktritt angekündigt.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Söder bezeichnet Italien-Referendum als „Debakel für Renzi“
» Mittelstandspräsident Ohoven nach Italien-Referendum besorgt