• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Immer weniger Beschäftigte in Gewerkschaften

IG BCE, über dts Nachrichtenagentur

Foto: IG BCE, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nur noch 18,5 Prozent der Beschäftigten in Deutschland sind Mitglied in einer Gewerkschaft. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft, über die das „Handelsblatt“ berichtet. Für die Untersuchung wurden Daten der Allgemeinen Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (Allbus) aus dem Jahr 2016 ausgewertet.

In den Jahren vor der Wiedervereinigung habe der Organisationsgrad unter den Beschäftigten noch stets bei über 30 Prozent gelegen, heißt es in der Studie. Werden neben Angestellten, Arbeitern und Beamten auch Rentner, Hausfrauen, Schüler und nicht erwerbstätige Arbeitslose einbezogen, liegt der Organisationsgrad für 2016 bei etwa 26 Prozent. Das schwindende Engagement steht im Widerspruch zur Wertschätzung, die den Arbeitnehmervertretungen entgegengebracht wird. So stimmten in der Allbus-Umfrage knapp 70 Prozent der Beschäftigten der Aussage zu, dass Arbeitnehmer starke Gewerkschaften brauchen.

Deine Meinung?

Dein Kommentar:
« Grünen-Innenexpertin will Konsequenzen aus Polizeiskandal
» Deutscher Astronaut Gerst wieder auf der Erde