24/7 Newsticker
In England geboren: Behörden lassen 6-Jährigen nicht einreisen

Wache vor dem Buckingham Palace, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Wache vor dem Buckingham Palace, über dts Nachrichtenagentur

London (dts Nachrichtenagentur) – In Großbritannien wird einem sechsjährigen Jungen die Rückreise in das Land verweigert, obwohl er in England geboren und aufgewachsen ist. Das britische Innenministerium habe die Mutter des kleinen Mohammed informiert, dass sein Reisepass unrechtmäßig ausgestellt worden und widerrufen worden sei, berichtet die britische Zeitung „The Independent“. Grund für den Widerruf sei, dass die Eltern zum Zeitpunkt seiner Geburt keine permanente Aufenthaltsgenehmigung besessen hätten.

Der Junge, der in Belgien bei Freunden der Familie zu Besuch war, muss nun vorerst dort bleiben. „This case is truly shocking“, sagte die in der oppositionellen Labour Party als Schatten-Innenministerin gehandelte Diane Abbott der Zeitung. „That this government would preside over a system blocking a six-year old born here from returning home is almost beyond belief.“ Seit 1983 besitzen im Vereinigten Königreich geborene Kinder nur dann die britische Staatsbürgerschaft, wenn mindestens eines ihrer Elternteile britischer Staatsbürger ist oder im Vereinigten Königreich mit einer permanenten Aufenthaltsgenehmigung lebt.

Deine Meinung?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Chemie-Arbeitgeber fürchten überzogene Arbeitszeitforderung
» US-Börsen lassen nach – Amazon mit neuem Börsenrekord