24/7 Newsticker
Infratest: Union verliert – AfD legt zu

Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur

Foto: Alternative für Deutschland (AfD), über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In der aktuellen „Sonntagsfrage“ des Meinungsforschungsinstituts Infratest dimap hat die Union in der Wählergunst leicht nachgelassen. Im „Deutschlandtrend“ im Auftrag des ARD-Morgenmagazins kommt die Union auf 28 Prozent der Wählerstimmen und verliert damit einen Prozentpunkt im Vergleich zum „Deutschlandtrend“ vom 10. Januar. Die SPD kommt unverändert auf 15 Prozent der Stimmen.

Die AfD legt einen Prozentpunkt zu und kommt ebenfalls auf 15 Prozent. Die Stimmenanteile für FDP und Grüne bleiben unverändert. Die FDP würden 9 Prozent der Bürger wählen, die Linke 8 Prozent und die Grünen 20 Prozent. Insgesamt käme die Regierungskoalition aus Union und SPD damit aktuell auf 43 Prozent der Stimmen. Für den „Deutschlandtrend“ befragte Infratest dimap am 22. und 23. Januar 2019 bundesweit 1.051 Wahlberechtigte.

Deine Meinung?

Kommentieren?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Umfrage: Männer und AfD-Anhänger gegen Tempolimit, Frauen dafür
» Umfrage: Mehrheit wünscht sich schnellen Braunkohle-Ausstieg