• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen

24/7 Newsticker
Innenminister nennt Gefährdungslage „besorgniserregend hoch“

Foto: Bundesinnenministerium, über dts Nachrichtenagentur

Foto: Bundesinnenministerium, über dts Nachrichtenagentur

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat vor einer akuten Bedrohung durch linke und rechte Extremisten in Deutschland gewarnt.

Lesezeit: 1 Minuten

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Seehofer sagte der „Bild am Sonntag“: „Leider ist die Gefährdungslage in diesem Bereich aktuell besorgniserregend hoch.“ Der Innenminister will die Befugnisse der Sicherheitsbehörden zur Internetüberwachung erhöhen.

Man müsse im Internet linke und rechte Straftäter genauso verfolgen wie im analogen Bereich auf der Straße, so Seehofer. Eine entsprechende Änderung des Verfassungsschutz- und Bundespolizeigesetzes sei bereits in der Ressortabstimmung, sagte Seehofer: „Ich hoffe sehr, dass diese Gesetze noch in diesem Jahr verschärft werden.“

Dein Kommentar:
« ARD und ZDF laden Generalsekretäre aus Berliner Runde aus
» Maas will Bundeswehr-Einsatz im Irak fortsetzen